Penisprothese

Dauerhafte Behandlung von Erektionsstörungen mittels hydraulischer Schwellkörperimplantate

Schwellkörperimplantate werden seit mehr als 40 Jahren erfolgreich zur Behandlung erektiler Dysfunktion eingesetzt. Gerade bei fortgeschrittenen Erektionsstörungen und unzureichendem Ergebnis nicht-invasiver Methoden kann die sogenannte Penisprothese eine dauerhafte und höchstzufriedenstellende Lösung bieten. Da sie lediglich den Schwellkörper ersetzt, ist sie von außen weder sicht- noch erkennbar.

Durchführung der Implantation

Das Einsetzen von Schwellkörperimplantaten, Reservoir und Pumpe ist ein chirurgischer Eingriff, der in Vollnarkose erfolgt.

Dabei wird ein 2-3 cm langer Schnitt im Bereich der Peniswurzel gesetzt, um die Schwellkörper zu eröffnen und das innenliegende Bindegewebe zu entfernen. Anschließend erfolgt das Platzieren der beiden Implantate in den Schwellkörpern sowie die Positionierung der Penisprothesenzylinder. Ist dieser Schritt abgeschlossen, wird Raum für die kleine Pumpe im Hodensack geschaffen und das mit Kochsalzlösung gefüllte Reservoir im Bauchraum neben der Blase fixiert. Sind alle Bestandteile an Ihrem Bestimmungsort, werden sie mittels dünner Schläuche verbunden, ehe die Haut mit zarten Nähten verschlossen wird.

Durch das Betätigen der Pumpe im Hodensack kann der Patient die Schwellkörperimplantate jederzeit füllen, um eine Erektion zu erzeugen. Durch Betätigen des Ablassventils und sanften Druck nach unten wird der Penis erneut schlaff. Sexuelle Begegnungen sind daher jederzeit spontan und so lange Sie wünschen möglich.

Vorbereitung auf das Einsetzen der Schwellkörperimplantate

  • Um die Blutgerinnung nicht zu beeinträchtigen, sollten Sie etwa 7 Tage vor Eingriff auf die Einnahme von Medikamenten, die Acetylsalicylsäure enthalten (z.B. Aspirin, ASS, etc.), verzichten.
  • Da es sich um einen Eingriff unter Vollnarkose handelt, müssen Sie für einige Stunden vor der OP nüchtern bleiben.
  • Vor dem Eingriff muss eine sterile Harnkultur vorliegen.

Nach dem Einsetzen der
Schwellkörperimplantate

  • Um den Heilungsprozess nicht zu gefährden, sollte eine Woche auf Sport und andere anstrengende Tätigkeiten verzichtet werden.
  • Sexuelle Aktivität kann ca. 6 Wochen nach dem Eingriff wieder aufgenommen werden. Gewöhnen Sie sich dabei langsam an die neuen Gegebenheiten.

Das Wichtigste auf einen Blick

Eingriffsdauer
ca. 60 – 120 min

Betäubung
Vollnarkose

Klinikaufenthalt
nicht erforderlich

Arbeitsunfähigkeit
1 – 2 Tage

Kontrolle
nach 6 Wochen

FAQ

Wird der Penis durch eine Penisprothese ersetzt?

Der Name Penisprothese mag irreführend wirken, denn das Glied bleibt natürlich intakt. Ersetzt wird ausschließlich die Funktion der Schwellkörper. Weder Ihre Ejakulationsfähigkeit noch Ihr Gefühlsempfinden sind durch die Implantate beeinträchtigt.

Für wen sind Schwellkörperimplantate geeignet?

Schwellkörperimplantate kommen vor allem für Patienten in Frage, bei denen andere Behandlungsmethoden nicht zum Erfolg geführt haben oder nicht einsetzbar sind.

Wie lange halten Schwellkörperimplantate?

Die Implantate sind ungemein langlebig und kaum von Verschleiß betroffen. Sie müssen daher nicht ausgetauscht werden und können lebenslang im Körper verbleiben.

Wie verändern Schwellkörperimplantate das Sexualleben?

Patienten, die sich für Schwellkörperimplantate entscheiden, berichten von einer positiven Entwicklung ihres Sexuallebens und deutlicher Entlastung durch Wegfall eines oft jahrelangen Leidensdrucks. Aufgrund der dauerhaften Behandlung der erektilen Dysfunktion gehört die Penisprothese sogar zu den Therapieformen mit der höchsten Zufriedenheitsrate.

Da Sexualität nach dem Eingriff wieder jederzeit und ohne Einschränkungen gelebt werden kann, verändert sich das Sexualleben in der Regel zum Positiven. Ihr Gefühlsempfinden und die Möglichkeit, Orgasmen zu erleben, wird von den Implantaten nicht beeinträchtigt. Der einzige wahrnehmbare Unterschied besteht darin, dass die Erektion mit dem Orgasmus nicht automatisch zurückgeht, sondern mittels Ablassventil aktiv beendet werden muss.

Übernehmen Krankenkasse und/oder Privatversicherung die Kosten des Eingriffs?

Hinsichtlich der Kosten und möglicher Erstattungswege beraten wir gerne persönlich.

Wo wird der Eingriff durchgeführt?

Ich führe den Eingriff in der Privatklinik Confraternität in Wien durch.

Beratungstermin vereinbaren

Gerne nehme ich mir Zeit, um Ihre Fragen zum Schwellkörperimplantat zu beantworten.